Heilsame Landschaft

Bewegung. Ernährung. Seelische Gesundheit.

Grüss Gott in der Heilsamen Landschaft des Lesachtales

Die über Jahrhunderte von Menschen geprägte Kulturlandschaft des Lesachtales hat sowohl körperlich (physisch) wie seelisch (psychisch) eine gesundheitsfördernde Wirkung auf uns Menschen. Die kleinen Kirchen, die Bildstöcke, die Wälder, Wiesen, Almen und Gewässer ergeben einen psychischen Wirkungsraum besonderer Art. 
Die Farben der Natur, der Klang der Natur ohne Lärmverschmutzung wie das Rauschen und Plätschern der Gewässer, das Windsausen und das Regenprasseln verstärken vor allem positive Gefühle. Vogelzwitschern hat bspw. zusätzlich eine angstlösende Wirkung und hilft auch bei Stress und Ärgernissen. 

„Für Ihre Gesundheit empfehle ich Ihnen die
vier Spezialisten: Dr. Alm, Dr. Wald, Dr. Wiese und Dr. Wasser“

Dr. Georg Lexer, Chirurg

HEILSAME LANDSCHAFT

Dr. Alm

Bergklima und Höhenluft der Almen haben große gesundheitliche Vorteile. Die wechselnden Klimaverhältnisse, wie Kühle, Hitze, Regen, Sonne und Wind sorgen für Abhärtung - ein sogenanntes „Thermoregulationstraining“. Dieses Reizklima trainiert unser vegetatives Nervensystem mit Stärkung der Immunabwehr.

Außerdem hat die Höhenluft in Verbindung mit dem Wandern eine erhöhte Bildung von roten Blutkörperchen zur Folge. Dadurch verbessert sich auch der Sauerstofftransport im Blut. Zusätzlich verbessert das Wandern durch Koordination der Bewegung über „Stock und Stein“ die Hirnfunktion. 
Es kommt zu einer erhöhten 
Verzweigungs und Erneuerungsrate von Hirnnervenzellen und das geistige Leistungsvermögen wird gesteigert. Erreichen wir einen Berggipfel, dann führt der Blick in die Weite - Ja, nahe zu in die Unendlichkeit und das tut unserer Seele gut.

Heilsame Landschaft

Dr. Wald

Der optimale gesundheitsfördernde Effekt des Wanderns auf unseren „heilklimatischen Wanderwegen“ liegt in der bewussten und auch unbewussten Synchronisation der Biorhythmen, wie Puls-, Herz- und Atemrhythmus. Pulssynchrones Wandern - achtsam, zeitgebend, Schritt für Schritt - ist ein Elixier für jeden Körper.
 

Wandern im Wald hat noch zusätzlich positive Effekte für das körperliche und seelische Wohlbefinden. Der Duft des Holzes hat eine zutiefst angenehme, ja beruhigende Wirkung. Verantwortlich dafür sind tausende Inhaltsstoffe, wie ätherische Öle bzw. Terpene. 
Sie haben unter anderem eine bakterienhemmende Wirkung, vor allem gegen schlechte
Bakterien - und das ist der Darmflora natürlich zuträglich! Ebenfalls wissenschaftlich bestätigt ist die Wirkung auf unser vegetatives Nervensystem. Dieses sollte ja möglichst im Gleichgewicht zwischen Vagus (Entspannung) und Sympathikus (Anspannung) stehen.
Die Inhaltsstoffe des Holzes haben nämlich eine indirekte, den Vagus fördernde Wirkung.
Man kommt von der Anspannung zur Entspannung. Darüber hinaus hat der Vagus auch eine entzündungshemmende, herzfrequenzsenkende und schlafqualitätsverbessernde Wirkung und noch vieles mehr... 

HEILSAME LANDSCHAFT

Dr. Wiese

Messungen an selbst erzeugten Lebensmitteln mehrerer Bauernhöfe im Lesachtal haben ergeben, dass unsere Umwelt frei von Pestizidrückständen ist. Unsere Wiesen bis in die Almregion sind reich an Wildkräutern, Wildbeeren und Wildgemüse. Diese enthalten viele Mineralien, Spurenelemente, Vitamine und Antioxidantien.  

Auch enthalten sie viele Bitterstoffe, die besondere Wirkung haben, zum Teil sogar eine Antikrebswirkung. Außerdem wirken sie appetitanregend, verdauungsfördernd hemmen das Bedürfnis auf Zucker und wirken somit gewichtsreduzierend. Bitter macht lustig, schlank und schön, Zucker nicht!
Am Wildkräuterthemenweg (Slow Food Travel) in St. Lorenzen können mit der Kräuterexpertin Klara Obernosterer Exkursionen durchgeführt werden. Außerdem gibt es noch weitere Kräutergärten in Obergail, St. Lorenzen und im Klostergarten Maria Luggau.

Heilsame Landschaft

Dr. Wasser

Wenn wir in der Natur zum Zwecke gesundheitsfördernder Bewegung unterwegs sind, empfiehlt es sich auch, dann und wann einen Weg einzuschlagen, der uns zu  Wasserstellen oder gar zu einem Wasserfall führt. Vor allem in der Nähe eines Wasserfalles werden wir mit Heilkräften beschenkt. Und zwar sind es die Ionen, die uns guttun.
 

Die Konzentration kleiner negativer Luftionen beträgt in den Großstädten zwischen 100 und 800 pro cm³, im Wald sind oft Werte bis zu 2000 pro cm³ zu messen. Um ein Vielfaches höher ist die Ionen-Dichte in der Nähe von Wasserfällen. Untersuchungen dazu wurden vom renommierten Universitätsprofessor
Dr. Maximilian Moser durchgeführt.
Die negativ geladenen Wasserpartikel sind so klein, dass sie bis in die Lungenbläschen (Alveolen) eingeatmet werden können. Erhöhte negative Ionenkonzentrationen haben einen positiven Einfluss auf das vegetative Nervensystem (Sympathicus – Vagus). Wandern am Wasser - hier bei uns entlang der Gail und ihren Seitenbächen und Wasserfällen - bringt positive Faktoren mit sich: keine schwüle, sondern kühle und angenehme Luftbewegung. Außerdem kann die Heilkraft des Wassers als Kneippanwendung genutzt werden. Dazu zählen zum Beispiel das belebende kalte Armbad in einem Brunnentrog, der Schenkelguss gegen
müde Beine, das kreislaufanregende Wassertreten im Bach oder das barfüßige Tautreten.
 

>> NEU <<

PFLANZENMUSIK

Durch eine neue elektronische Abnahmetechnik können Pflanzen musizieren. Hierbei werden die Schwingungen, die einzelne Pflanzen hervorbringen, hörbar gemacht und bringen beeindruckende musikalische Effekte zutage. Diese Musik hat vor allem meditativen Charakter. Außerdem ist das Lesachtal für seine Volksmusik und klassische Musik berühmt.

bewusst. gesund. natur.

Heilklimatische Wanderwege

In der Heilsamen Landschaft des Lesachtales gibt es eine Vielzahl an Wanderwegen mit diversen heilklimatischen Besonderheiten. Bewegung, insbesondere Wandern ist gesundheitsfördernd - dies ist seit vielen Jahren erwiesen - vor allem in einer intakten, naturnahen Kulturlandschaft, welche die Heilsame Landschaft des Lesachtales bietet - „Dr. Wald, Dr. Wiese, Dr. Alm und Dr. Wasser“.

Bereits ein einwöchiger, besser zweiwöchiger, Wanderurlaub hat nachhaltige Wirkung auf die körperliche sowie seelische Verfassung und steigert obendrein die Gedächtnisleistung. Aufgrund unserer veränderten Lebensbedingungen, wie Stress oder Arbeitsbelastung und eines ungesunden Lebensstils und damit erhöhten Krankheitsraten, ist Wandern in naturnahen Kulturlandschaften zunehmend unverzichtbar, um gesund und aktiv zu bleiben. Bei richtiger Anwendung und positiver Vermittlung von „Wandern im Heilklima“ macht es Spaß und fördert einen „gesüntlichen*“ Lebensstil.
 

Service, Infos...

unsere Betriebe laden ein, die Heilsame Landschaft des Lesachtales zu erkunden...

Suchen und Buchen

Unterkunft gesucht?

Hier findest du schnell und einfach die freien Zimmer und Ferienwohnungen im Lesachtal...

Was möchtest du entdecken?

© DanielZupanc